Banner

Veranstaltungen/Spiele

<<  Dezember 2009  >>
 Mon  Die  Mit  Don  Fre  Sam  Son 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Anmeldung



Start
Würth-Verlag aus Rudersberg spendet der Fußball-Jugend Erlös aus WM-Tippspiel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Achim Grockenberger   
Donnerstag, den 24. Juli 2014 um 15:48 Uhr
Eine freudige Überraschung gab es diese Woche für die Fußballjugenden aus Berglen, Winterbach, Rudersberg und Urbach. Der Würth-Verlag spendete den kompletten Erlös seines WM-Tippspiels samt Dreingabe des Verlags den Nachwuchskickern aus den Gemeinden, für die der Verlag aus Rudersberg das amtliche Mitteilungsblatt herstellt. Verlags- und Firmenchef Detlef Würth überreichte dem Fußball-Jugendleiter des SC Urbach Achim Grockenberger und seinem Stellvertreter Markus Langer am Montagabend einen symbolischen Scheck über 150,-- €. Für beide war es eine Freude, den Scheck in Empfang zu nehmen. Selbstverständlich, so versicherten sie, werde die Spende dafür verwendet, neues Ball- und Trainingsmaterial anzuschaffen. Die Jugendleitung bedankt sich herzlich bei Detlef Würth, seinem Verlag und den eifrigen WM-Spiel-Tippern für den unverhofften Geldsegen!dscn6038.kl
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 24. Juli 2014 um 16:13 Uhr
 
Frauen mit neuem Trainingsoutfit PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Kroetz   
Montag, den 21. Juli 2014 um 21:28 Uhr

Urbach spielt mit!

Aufgrund der zahlreichen Sponsorengelder, war es  möglich, die Frauenmannschaft des SC-Urbach, mit einem neuen Trainingsoutfit auszustatten.

An dieser Stelle nochmals "Herzlichen Dank" an alle Sponsoren, die auf Ihre Art mitgespielt haben.

Löwen Apotheke, Bäckerei Schulze, Optiker Waidmann, Gebr.Brecht GmbH,

Eisen Vetter, Dr. Scherer und die Osteria

Frauen2014_480

 
41 junge Kicker aus Szentlörinc zu Gast in Urbach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Kroetz   
Samstag, den 12. Juli 2014 um 16:46 Uhr

41 junge Kicker aus Szentlörinc und ihre Trainer und Betreuer zu Gast in Urbach

 

Im vergangenen Jahr waren die SCU-Fußballjungs in Urbachs Partnerstadt Szentlörinc zu Gast und erlebten dort die überragende Gastfreundschaft der Gastgeber. Deshalb hatte man sich auf Seiten des SC Urbach zum Ziel gesetzt, beim Gegenbesuch der Fußballjugend aus der ungarischen Partnerstadt wenigstens ein bisschen von dem zurückzugeben, was man in drei schönen Tagen in der Baranya erlebt hatte. Am Ende von 3 Tagen Begegnung auf freundschaftlicher Ebene darf man das Fazit ziehen, dass dies wohl gelungen ist.

Viel Geduld mussten die Organisatoren bereits am Freitagabend aufbringen, denn die auf 20.00 Uhr angesagte Ankunft der Gäste verzögerte sich wegen eines Schadens am Bus um fast 5 Stunden. Gegen 0.45 Uhr trafen die Jugendlichen nach strapaziöser Reise am Vereinsheim „SCTreff“ ein, wo die Anzahl derjenigen, die sie erwarteten bereits erheblich geschrumpft war. Dank der Geduld des Wirtsehepaares Susanne und Eugen Schäfer und dem gemeinsamen Zusammenhelfen aller konnte man den Gästen, denen der Magen wohl schon in den Kniekehlen hing vor Hunger, aber zügig ein - im wahrsten Sinne des Wortes – warmes „Nachtmahl“ servieren. Anschließend sanken alle nach dem Quartierbezug auf ihre Feldbetten in der Atriumhalle nieder. Da war es bereits nahezu 2.00 Uhr.

Noch etwas müde startete man am nächsten Morgen zum Trip nach Stuttgart. Erste Station war die „Mercedes-Benz-Arena“. Dort erhielten die beeindruckten Gäste Einblicke in die Presse- und Medienräume, die Umkleiden, die Ehrentribüne und die VIP-Räume. Nach einer Stadionwurst beim Vereinsheim des Polizeisportvereins ging es weiter ins Daimler-Benz-Museum. Dort erlebten die ungarischen Jungs die Geschichte des Automobils im Eiltempo. Glänzende Augen gab es vor allem bei den Sportwagen und den Formel 1-Rennern. Weiter ging es zum Shopping, erst in den VfB-Fan-Shop, dann auf die Königstraße. Nach dem anstrengenden Programm wartete bereits ein gemeinsames Team vom Jugendhaus und der SC-Fußballjugend im „UYC“ auf die ungarischen Gäste, die zuvor die Grills und ein vielfältiges Salatbüfett aufgebaut hatten. Beim Fußballschauen der beiden WM-Viertelfinals, Beach-Volleyball, Tischkickern und –tennis kamen sich die ungarischen und deutschen Jungs schnell näher. Dazwischen legte Trainerkollege DJ „Bobbel“ aktuelle Chart- und Fußballmucke auf. Trotz des wenigen Schlafs in der Vornacht und des anstrengenden Tagesprogramms wurde auchdies ein langer Abend.....

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Fußballs. Bei brütender Hitze spielte man im Wittumstadion und auf dem Kunstrasen parallel drei Blitzturniere für die jeweiligen Jahrgänge (1998 bis 2000)aus. Dass die Ungarn, die im vergangenen Jahr in ihrer Heimat noch gegen die Urbacher gewannen, diesmal in 10 Spielen nur einen Punkt holten, war unerheblich. Die freundschaftlich-sportliche Begegnung stand im Vordergrund und die Gegner waren ja mit lauter Bezirks-, Landesstaffel oder Verbandsstaffel-Teams der BSB Berglen, dem SV Fellbach, der TSG Backnang und dem SV Ebersbach auch wirklich stark. Erschöpft, aber glücklich kühlte man sich nach den heißen Spielen anschließend im Freibad ab. Kiosk-Pächterin Maria Kubitsch lud dabei zu einer Portion Pommes und einer Cola ein, wie übrigens auch McDonald’s Urbach die ungarischen Gäste am Mittag zum Essen eingeladen hatte! Herzlichen Dank dafür!

Mit einem Abendessen im „SC Treff“, bei dem ein herein ziehendes Gewitter endlich für Abkühlung sorgte, endete auch dieser heiße Tag. Noch einmal ging es anschließend aufs harte Nachtlager in die Atriumhalle bevor die Buben von Szentlörinc SE samt ihren Trainern und Betreuern nach einem guten Frühstück gegen

9.00 Uhr am Montagmorgen die Heimreise antraten. Wie man hörte dauerte diese auch wieder 16,5 Stunden, so dass sie erst gegen 1.30 Uhr daheim waren, zwar müde, aber – hoffentlich –mit einem Sack voll guter Eindrücke aus Urbach

 

Die Jugendleitung bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei allen, die in irgendeiner Weise dafür sorgten, dass sich unsere ungarischen Gäste hier bei uns in Urbach wohl fühlten. Hervorzuheben sind vor allem die, die Tag und Nacht die Ungarn umsorgten, nämlich die Trainer und Betreuer des SC Urbach (Jürgen Rube,

Volker Aupperle und Thomas Sigle), die Dolmetscher – allen voran Pal Lörincz und seine Frau Julia, die Familie Molenda, Melinda Krupa und ihr Freund Gabor, das Frühstücksteam um die Damen von der Partnerschaftsgruppe und den Spielereltern. Ein besonders herzliches Dankeschön geht auch Claudia Fehleisen mit ihrem Team (Elif, Aarti und Fatih), die uns freundlichst in ihrem Jugendhaus aufgenommen hatten sowie an die Wirtsleute vom „SC Treff“, Susanne und Eugen Schäfer, die mit viel Geduld und noch mehr Professionalität – vor allem Freitagnacht – dafür sorgten, dass die ungarischen Gäste nicht hungrig ins Bett mussten.

Dass die Ungarn nach Urbach kommen konnten und diese deutsch-ungarische Freundschaftsbegegnung überhaupt finanziert werden konnte, ist folgenden Institutionen zu verdanken: Gemeinde Urbach, „Kind und Jugend“ – Bürgerstiftung Urbach, den Urbacher Töpferfrauen, die ihre Jahresgabe für diese Jugendbegegnung zur Verfügung stellten, SC Urbach – Gesamtverein, Urbacher Mineralquellen, Metzgerei Walz, Bäckerei Wiedmaier, REWE Urbach, EDEKA-Bananenreiferei, McDonald’s Urbach, Getränke Herb, Getränke Mehl, Freibadkiosk Urbach, Schmid Audioservice und alle anderen, die wir womöglich an dieser Stelle vergessen haben.

Bild_1

Fußballer auf Abwegen – vereinigte ungarisch-deutsche Beachvolleyball-Teams beim Jugendhaus

Bild_2

Beim Public Viewing des Viertelfinales im „UYC“

Bild_3

Bei der Führung durch die Mercedes-Benz-Arena

Bild_4

Die U14 von Szentlörinc SE im Daimler-Museum….

Bild_5

.und in Aktion gegen die BSB Berglen

 

 
Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Kroetz   
Samstag, den 12. Juli 2014 um 16:32 Uhr

Fußballjugend des SC Urbach erhält erneut den Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit

 

Der Württembergische Fußballverband (WFV) verleiht jährlich einen Anerkennungspreis für vorbildliche Jugendarbeit an 100 Vereine im Einzugsgebiet des WFV. Beim Bezirksstaffeltag der Fußballjugend Rems-Murr am vergangenen Donnerstag in Höfen-Baach erhielt der SC Urbach erneut den begehrten Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit der rückwirkend für das Jahr 2013 vergeben wurde. Seit 2008 erhielt der SCU diese Auszeichnung ununterbrochen in Folge und im Gesamten bereits zum 14. Mal. In diesem Jahr erhielten insgesamt vier Vereine aus dem Fußballbezirk Rems-Murr den begehrten Preis.

Anerkennungspreis2013

Die Jugendleitung freute sich sehr über diese besondere Auszeichnung, ist sie jedoch in gewisser Weise auch ein Gradmesser und damit auch eine Anerkennung dafür, dass in Urbach eine besonders qualitätvolle Arbeit im Jugendfußball von den mehr als 30 ehrenamtlichen Betreuern geleistet wird. Diese wenden nicht nur für das Training, die Verbandsspiele und Turniere eine Menge Zeit und Arbeit auf, sondern besuchen auch Kurse und Lehrgänge, um den mehr als 300 FußballspielerInnen ein kind- und jugendgerechtes Training bieten zu können und sie zu teamfähigen und verantwortungsbewussten Charakteren auszubilden. Dazu kommen weitere Freizeitaktivitäten, wie Sommerfeste, Weihnachtsfeiern, Stadionbesuche, Trainingslager und so weiter. All das zusammen sind Kriterien für die Auszeichnung mit dem Anerkennungspreis.
Dieses hohe Niveau gilt es auch in den kommenden Jahren zu halten. Die Jugendleitung und der Trainer- und Betreuerstab der SC-Fußballjugend wird alles dafür tun und hofft dabei natürlich weiterhin auf eine tolle Unterstützung vor allem unserer Eltern, aber auch unseren Sponsoren Freunden und Gönnern.

Ein besonderer Dank gilt aber auch der Gemeinde Urbach, die uns dankenswerter Weise durch die Bereitstellung moderner und zeitgemäßer Trainings- und Wettkampfstätten, für die uns so mancher Gastverein schon beneidet hat, und durch die finanzielle Förderung von Ausbildungsmaßnahmen für unsere Trainer und Betreuer tatkräftig unterstützt.

Die Jugendleitung zeigt sich optimistisch, dass dies angesichts der nun erneut nachgewiesenen Jugendarbeit auch weiterhin so sein wird und der Verein gemeinsam mit der Gemeinde eine gute Nachfolgelösung für das künftig wegfallende Espach-Sportgelände findet.

 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 23. Juni 2014 um 17:43 Uhr

Unser Bobby ist tot !

stephan_schneider-bw-01

Für uns alle völlig unfassbar und viel zu früh ist unser
Vorstand und Abteilungsleiter Fußball
Stephan „Bobby“ Schneider
plötzlich und unerwartet verstorben.
Die ganze Mitgliedschaft des Sportclubs trauert um seinen engagierten und liebenswerten Sportkameraden.
Wir alle sind unendlich traurig,
unsere Gedanken sind bei seiner Familie

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 23. Juni 2014 um 22:06 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 15

Sponsoren Aktive

 

Peterstaler_logo-klein


ts


Haerer


baryschgmbh

 

Sponsoren Jugend

Haerer


Hahn_Automobile_Logo-klein

 


 

Peterstaler_logo-klein


RD


FahrschuleKoenig-kl


getraenke-mehl-logo


´

Knorpp Hoff Immobilien


wiedmaier


Cafe M1

 |  Impressum  |  Anfahrt  |  Kontakt  |  Admin  |