Banner

Veranstaltungen/Spiele

<<  Oktober 2017  >>
 Mon  Die  Mit  Don  Fre  Sam  Son 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Anmeldung



Start
Spitzenspiel der Oberliga in Schwäbisch Gmünd PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 08. Dezember 2009 um 12:16 Uhr

Urbacher Jugendspieler beim Spitzenspiel der Oberliga in Schwäbisch Gmünd

heimspiel_normannia_gmuend__fc_walldorf_20091208_1222353402Unser Jugendtrainer-Coach Lothar Mattner hatte Spieler der SC Urbach Fußballjugend eingeladen zum Heimspiel seiner Mannschaft Normannia Gmünd – FC Walldorf. In diesem Spitzenspiel der Oberliga konnten sich unsere Jungs überzeugen, dass in dieser Klasse mit viel Technik und vor allem Taktik gespielt wird.

Leider half unsere Unterstützung nicht viel, da Walldorf mit 1:0 gewann. Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem Freund und Trainerausbilder Lothar Mattner für diese Einladung. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht.

 
60 Kinder strahlten trotz nasskaltem Wetter um die Wette PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Achim Grockenberger   
Samstag, den 24. Oktober 2009 um 14:09 Uhr

VfB-/EnBW-Fußballcamp am vergangenen Wochenende im Wittumstadion  - ein toller Event

Schlimmer ging’s fast nimmer was das Wetter angeht. Bei Regen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt kamen am vergangenen Freitag 60 Kinder aus Urbach und Umgebung erwartungsfroh zum Wittumstadion nach Urbach (einer sogar aus Frankfurt, ein anderer aus Augsburg), um beim VfB-/EnBW Fußballcamp dabei zu sein, das erstmals Station beim SC Urbach machte.

Fragende Blicke, ob das Camp bei diesem Wetter überhaupt stattfinden würde, zumal die Vorhersage auch für die kommenden Tage nicht Gutes verhieß, wichen sehr schnell purer Begeisterung.

Günther Schäfer, den alten VfB-Haudegen (u.a. einer der wenigen, die mit dem VfB zweimal Deutscher Meister und Pokalsieger wurden und der im legendären UEFA-Cup-Finale gegen Maradonas SSC Neapel dabei war), schlossen die Kinder sofort in ihr Herz, obwohl sie vorher mit diesem Star aus vergangenen (erfolgreicheren?) VfB-Zeiten noch nicht viel anfangen konnten. Mit ein paar coolen Sprüchen machte er den Kindern und Eltern klar, dass es kein schlechtes Wetter gibt für einen echten Fußballer, der etwas aus sich machen will.

So startete Günther Schäfer mit seinem Team in ein Trainings- und Fußballwochenende, das allen Teilnehmerinnen (es waren auch zwei Mädels dabei!) und Teilnehmern sicher noch lange in bester Erinnerung bleiben wird.

Nach der Einkleidung, die noch in der Wittumhalle stattfand, ging es in schmucker VfB-Trainingskleidung auf den Sportplatz im Stadion. Dort zeigten Günther Schäfer mit seinen Co-Trainern, Lisa, Freddy, Ben und am Sonntag auch noch Ex-Kickers-Profi Dirk Wüllbier, so manche Übung und Tricks, die sie aus ihrem Vereinstraining noch nicht kannten. Nach einem ausgiebigen Turnier mit abschließendem „Champions-League-Endspiel“ fast bis zum Einbruch der Dunkelheit war dann für die durchweichten Kids (und das durchweichte Rasenspielfeld) Schluss.

Wer jedoch glaubte, dass das  lange Training und das schlechte Wetter jemanden zum Aufgeben bewegen würden, sah sich getäuscht. Putzmunter und voll motiviert fanden sich alle KickerInnen am Samstagmorgen pünktlich um 8.30 Uhr wieder beim Wittumstadion ein, und weiter ging’s – leider einmal mehr im Regen, aber dafür mit umso mehr Spaß.

Dass Günther Schäfer aber nicht nur der nette Fußballstar und Kumpel sein kann, merkten die Camp-Teilnehmer beim Mittagessen. Disziplin, Anstand, Respekt, gute Umgangsformen, eine zuvorkommende und soziale Einstellung sind ebenfalls Werte, die der Camp-Leiter von seinen Schülerinnen und Schülern (sehr zur Freude der anwesenden Eltern) einforderte und – wenn’s sein musste – auch mit Sanktionen in Form von Diagonalläufen durchsetzte.

VfB-Quiz, Siegerehrungen und Preisverteilung rundeten den zweiten Trainingscamp-Tag ab.

 

Als es am Sonntagmorgen immer noch regnete hatte Günther Schäfer, der schon immer dafür bekannt war, nicht nur hart gegenüber seinem Gegenspieler, sondern auch gegenüber sich selbst zu sein, schließlich ein Einsehen mit dem ziemlich ramponierten Rasenspielfeld im Wittumstadion und auch den Kindern. Koordinationsübungen und Elfmeterkönig-Spiel wurden in die Wittumhalle verlegt. Das für alle sehr wichtige Spiel gegen die Eltern fand dann allerdings wieder auf dem Sportplatz statt.

Nach dem Mittagessen beendete Günther Schäfer dann den offiziellen Teil des Fußballcamps. Alle Kinder erhielten Urkunden und Medaillen sowie weitere Fan-Artikel , die von der EnBW gestiftet wurden. Sehr zur Freude aller kam dann auch „Fritzle“, das beliebte VfB-Maskottchen zu Besuch. Anschließend  hatten alle TeilnehmerInnen die Möglichkeit, bei den Attraktionen des Familientags dabei zu sein.

Die EnBW hatte nicht nur „Fritzle“ engagiert, sondern mit Julian Hollands auch einen super Fußball-Freestyler, der mit dem runden Leder schier Unglaubliches vorführte und den Kids anschließend auch noch erste Tricks mit dem Ball zeigte. „Fritzle“ machte mit den Jungs und Mädels Elfmeterschießen gab bereitwillig Autogramme und feuerte die Promis beim Elfmeterschießen mit dem Riesensoftball an. Bürgermeister Jörg Hetzinger, einige Damen und Herren aus dem Gemeinderat und der Verwaltung, Albrecht Kneer der Kommunalberater der EnBW, die Vereinsvorsitzenden Ursula Jud und Lothar Widlicky und der Hauptsponsor der Fußballjugend Thomas Härer sorgten mit ihren Treffern dafür dass die EnBW nun 1.500,-- € in die Kasse der Fußballjugend vom SC Urbach überweist.

Eine Tombola, bei der der Hauptpreis ein tolles VfB-Mountainbike war sowie zwei Profi-Fußbälle vom VfB Stuttgart, rundeten ein tolles Programm ab, das sicherlich bei besserer Witterung noch mehr Besucher ins Wittumstadion gelockt hätte.

 

Was bleibt ist ein ereignisreiches und für die Camp-TeilnehmerInnen sicher für lange Zeit in schöner Erinnerung bleibendes Wochenende. Dafür verantwortlich zeichneten viele „Väter und Mütter“:

Zuvorderst gilt es dem sehr engagierten und motivieren Trainerteam der VfB-Fußballschule um den stets bodenständigen und sympathischen Günther Schäfer Dank zu sagen. Die Trainer haben es geschafft, die Jungen und Mädchen von Anfang an total zu begeistern, nicht nur mit Fußball sondern auch mit der Vermittlung von Werten, die in unserer heutigen ich-bezogenen Gesellschaft leider immer öfter zu kurz kommen.

Dass die Fußballschule des VfB überhaupt nach Urbach kam, ermöglichte die EnBW. Auch das attraktive Rahmenprogramm am Sonntagnachmittag steuerte der Energiekonzern und Hauptsponsor des VfB Stuttgart bei. Dafür gilt es ebenso herzlich danke zu sagen, wie für die großzügige Spende, die der SC-Fußballjugend durch das Promi-Elfmeterschießen zuteil wurde.

Doch auch auf lokaler Ebene haben viele daran mitgewirkt, dass das VfB-/EnBW Fußballcamp beim SC Urbach zu einem tollen Erfolg wurde, was Günther Schäfer in seinem Resümee auch ausdrücklich bestätigte und lobte.

So sorgte der Hauptsponsor der Fußballjugend vom SC Urbach, die Firma Sanitär Härer, mit einer großzügigen Spende dafür, dass für die Camp-Teilnehmer und den Trainer- und Betreuerstab mittags etwas Leckeres zum Essen auf dem Tisch stand. Christian Windl, Chef von REWE Urbach, überraschte mit einer mehr als reichlichen Spende von frischem Obst und Joghurt und garantierte somit, dass die Vitamin-Pegel der Sportlerinnen und Sportler gerade bei diesem „Sauwetter“ immer konstant blieben. Coca Cola Urbach und der VfB Fanclub Rot-Weiße Welle Urbach sorgten mit weiteren Preisen dafür, dass bei der Tombola jedes Los ein Gewinn war.

Und last but not least muss auch allen Helfern ein großes Lob gezollt werden, die im Hintergrund dafür sorgten, dass während des dreitägigen Camps alles lief wie am Schnürchen. Als da wären, das Küchen- und Thekenteam vom Vereinsheim „SC-Treff“ um Heiko und Silvio, die zu den Mittagspausen leckeres Essen kochten und dieses auch schnell auf den Tisch brachten, Hausmeister und Stadionwart Walter Jordan, der unterstützte, wo er gebraucht wurde und nun mit dem Gemeindegärtner viel Arbeit hat, den ramponierten Platz wieder auf Vordermann zu bringen, der Gemeindebauhof, der die Jugendtore vom Waldsportplatz zum Stadion und zurück transportierte und allen Helfern der SC-Fußballjugend, die da waren, wenn man sie brauchte.

Auch wenn es für die beiden Jugendleiter Oliver Krötz und seinen Stellvertreter Achim Grockenberger ein „Sau-Gschäfd“ war im Vorfeld undauch über die drei Camp-Tage hinweg – so wie es gelaufen ist (mit Ausnahme des Wetters!) hat’s Spaß gemacht und motiviert, die VfB-Fußballschule wieder einmal für ein Camp nach Urbach zu holen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 03. November 2009 um 19:28 Uhr
 
EnBW Camp / VfB Fussballschule 2. Tag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Kroetz   
Samstag, den 17. Oktober 2009 um 17:18 Uhr

Auch am 2. Tag Regen, Regen und 2 Stunden trocken

vfb_camp2_20091017_1454320740

Dank Vitaminen auch am 2. Tag topfit:

vfb_camp_2_tag__12_vitamine_20091017_1035538057

vfb_camp_2_20091017_1819747739

VfB Quiz:

vfb_camp_2_tag__35_quiz_2_20091017_1981720389

vfb_camp_2_tag__35_quiz_20091017_1685604461

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. November 2009 um 08:55 Uhr
 
EnBW Camp / VfB Fussballschule 1. Tag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Kroetz   
Freitag, den 16. Oktober 2009 um 14:59 Uhr

Trotz miserablem Wetter starteten heute um 14:00Uhr 58 Mädchen und Jungen zum Training mit der VfB Fussballschule.

VfB_Camp

Alle sind mit Feuereifer und Spaß dabei. Hoffen wir dass uns das Wetter Morgen etwas freundlicher gesinnt ist.

VfB_Camp2

VfB_Camp_Gnter_Schfer

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 17. Oktober 2009 um 19:21 Uhr
 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 Weiter > Ende >>

Seite 15 von 15

Sponsoren Aktive

 

Peterstaler_logo-klein


ts


Haerer


baryschgmbh

 

Sponsoren Jugend

Haerer


Hahn_Automobile_Logo-klein

 


 

Peterstaler_logo-klein


RD


FahrschuleKoenig-kl


getraenke-mehl-logo


´

Knorpp Hoff Immobilien


wiedmaier


Cafe M1

 |  Impressum  |  Anfahrt  |  Kontakt  |  Admin  |